Regionalbudget

Die Höhe des Regionalbudgets beträgt je ILE-Zusammenschluss jährlich maximal 100.000 EUR.

Es setzt sich zusammen aus dem Zuschuss des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) in Höhe von maximal 90.000 EUR sowie dem Eigenanteil der Allianzkommunen in Höhe von maximal 10.000 EUR.

.

Vereine, Bürger*innen usw. in unserem Allianzgebiet haben viele tolle Ideen, um unsere Städte und Dörfer als Lebensraum und in ihrer Attraktivität zu stärken. Mit ihrem ehrenamtlichen Engagement erbringen sie eine Vielzahl von Leistungen, geben den Städten und Dörfern ihr typisches Gesicht und tragen zu ihrer Lebendigkeit bei. Dieses Engagement ist für die Kommunen wichtig und eine große Unterstützung. Die Allianz MainWerntal hat auch für das Jahr 2021 wieder das Regionalbudget in einer Gesamthöhe von 100.000 EUR beim Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Unterfranken beantragt, um die Akteure vor Ort bei der Umsetzung ihrer Ideen zu unterstützen. Förderanfragen für Kleinprojekte, deren förderfähigen Gesamtausgaben 20.000 EUR nicht über- und 500 EUR nicht unterschreiten (Nettoausgaben), sind unter Berücksichtigung der vorgegebenen Auswahlkriterien bis zum 12. April 2021 zu stellen. 

Die Zuwendung wird als Zuschuss im Wege der Anteilfinanzierung gewährt. Die tatsächlich entstandenen Nettoausgaben (Bruttoausgaben abzüglich Umsatzsteuer, Skonti, Boni und Rabatte) werden mit bis zu 80 % bezuschusst, maximal jedoch mit 10.000 EUR und unter Berücksichtigung der im privatrechtlichen Vertrag festgelegten maximalen Zuwendung. Die Maßnahmen dürfen bei Antragsstellung noch nicht begonnen worden sein und dienen u. a. der Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements, zur Verbesserung der Lebensverhältnisse oder der Grundversorgung der ländlichen Bevölkerung. Die Projekte sind bis zum 20.09.2021 durchzuführen und abzurechnen.

Mit dem Regionalbudget besteht die Möglichkeit, die eigene Region zu gestalten und kleinere Projekte, die ansonsten auf Grund ihrer geringen Förderhöhe kaum Chancen auf Förderung hatten, in kürzester Zeit zu realisieren, so die Pressemitteilung des Staatsministeriums für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten. Gleichzeitig sollen die Maßnahmen die Umsetzung des ILEKs unterstützen.

Das Regionalbudget wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF). Es setzt sich aus max. 90.000 EUR Zuschuss und max. 10.000 EUR kommunale Eigenmittel zusammen. Alle Informationen zu den Voraussetzungen und Kriterien finden Sie in den nachfolgenden PDFs. Das erforderliche Antragsformular und das Merkblatt mit ergänzenden Hinweisen stehen im Internet-Förderwegweiser des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) unter www.stmelf.bayern.de/foerderwegweiser (Link: Ländliche Entwicklung -> Regionalbudget -> Reiter „Antragstellung und Formulare“, Absatz „Merkblätter und Formulare für die Träger von Kleinprojekten“) zur Verfügung.

Aufruf und Voraussetzungen

– Lesen Sie hier den kompletten Aufruf sowie die Auswahlkriterien –

Zweiter Aufruf 2021, Voraussetzungen (PDF)

Auswahlkriterien (PDF)

 

 Anfragen auf Förderung sind an die Verantwortliche Stelle für das Regionalbudget der Allianz MainWerntal zu richten:

Stadt Karlstadt, Zum Helfenstein 2, 97753 Karlstadt, Tel. 09353/ 7902-0, info@main-werntal.de

 

Als Ansprechpartnerin für Fragen steht zur Verfügung:

Umsetzungsmanagement der Allianz MainWerntal, Frau Mörsner, Tel. 09353/ 7902-0, info@main-werntal.de

 

 

     

     

    Partner der Allianz MainWerntal

    An der Integrierten Ländlichen Entwicklung "MainWerntal" beteiligen sich fünf Kommunen.

    Regionalbudget